Home Author
Author

Vincent

We heart a lot about surfing Hyères but also mixed information on where to surf and to kite.

There are suppost to be 250 wind days in this part of France but we have bad luck. Almost no wind for kitesurfing. This is why we decided to learn to surf a foil.

So there are two kitespots.

Plage de l’ Almanarre

This beach on the westside of the peninsula locates a kite beach where you can safely launch your kite. Plenty of space reserved for kitesurfing.

The wind seems most of the time to come from the west. So onshore on this beach.

The sandy beach is getting deep within 20 meters. So no shallow kneedeep kitesurfing here. But the water is crystal clear. After you launch the kite you need to get out of the by buoyens demarcated 300 meter area. From there you are free to go.

Parking is done next to the road but officially motorhomes are not allowed. We parked everyday without a problem.

There are no facilities at this strip so bring your own food and drinks.

Le Gapeau on the east side

On the east side, north of the airport is a kitespot also. Same system as on the westside.

Plenty of parking space, but only for vehicles not higher then 1.9 meters. On the roadside are a couple of large places to park next to the road behind a busstop.

This area has trees and shadow and a nearby tourist village to buy beverages.

0 FacebookWhatsappTelegramEmail

We started our kite holiday in Pont Mahé. Yesterday night we arrived at Penthievre Campsite.

lots of space and directly at the south side of the peninsula Quiberon. From here there is a shortcut so within 3 minute walk you are on the kite beach at the Northside. The long beach at the north-side of Penthievre has separate areas for different sports. The kite beach is opposite the campsite. See the yellow line.

Here you see the sea on the north and south shore in the middle of the peninsula
0 FacebookWhatsappTelegramEmail

We start getting to see the finish line.
Right now we are working at the underfloor heating system. In the first truck, we build we didn’t like the noise of the ventilator in the heat exchanger. Standing at a great quiet spot the noise was just annoying.
So we decided we want to try a water heating system. The diesel heater still makes some noise but at least there are no ventilators necessary anymore.

Also check: https://www.pamoja.earth/onshuis/unimog/

Under floorheating allmost ready
0 FacebookWhatsappTelegramEmail

Seit dem Frühjahr 2017 haben wir nun den Unimog als neues Reisemobiel und hatten darauf erst einmal eine Wohnkabine selbst gebaut. Diese war von Beginn an als Testkabine geplant. Wir wollten wissen, wie uns das Reisen auf diese Weise gefällt, welche Raumaufteilung sinnvoll ist und was wir alles auch an Techniek nötig haben. Wir wollen so lange es noch geht und sie es wollen mit unseren inzwischen grossen Teenies reisen, was auf ein paar Quadratmetern sicher eine räumliche Herausforderung ist.

 

 

 

 

 

 

 

Kurzum: wir wissen jetzt was wir wollen und bieten unsere jetztige Kabine – Marke Eigenbau – zum Kauf an.
Wir haben in diese Wohnkabine technisch alles hochwertige Dinge verbaut, die wir für einen entsprechenden Preis mit verkaufen (max 5 Wochen gebraucht) oder aber auch wieder für den neuen Aufbau ausbauen und weiter gebrauchen können.

Wir verkaufen den Container mit oder ohne technischer  Ausstattung.

Aluminium Dornier Funk Shelter mit Twistlock für Montage auf einem LKW

 

 

 

 

 

 

 

Aussen Abmessungen:  L 425 cm x B 218 cm x H 205 cm.

Teils (z.B. hintere Tür) isoliert mit Armaflex gegen Kältebrücken

Ein/Ausbau:

  • 3 Dometic Seitz Fenster
  • 1 Dometic Seitz Dachluke
  • 1 (sehr) einfache gebrauchte Wohnwagen- Tür mit einfachem Schloss
  • Durchgang zum Fahrerhaus
  • 3 Serviceklappen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Innenausbau ist aus MDF Holz, Birkenfurnier, 18mm/15mm, weiss gelackt und mit Bootslack gegen Feuchtigkeit behandelt.

 

 

 

 

 

 

 

Aufteilung:

 

  • 1 festes Bett inkl Matratze 140 cm x 202 cm
  • Sitzgruppe U-Form, umbaubar zum Bett 130 cm x 202 cm (am Fussende 110 cm)
  • Sitzgruppe inkl. Polster mit eingebauten Zweipunkte-Gurten (nicht TUV geprüft!)
  • Küchenblock mit Spüle, Wasserhahn und mit Schubladen gesichert mit Pushlocks
  • Dusche und WC im Eingangsbereich:
  • WC: Separett-Trockentoilette (nie benutzt)
  • Dusche innen ist angeschlossen, Duschraum vorbereitet
  • Diverse LED Lampen
  • Frischwassertank  2 x 170 Liter

 

Twistlocks zum Montieren auf ein LKW

Strom:

  • Elektro-Kochplatte 2x 1.500 Watt
    Kochen geht prima alles mit Strom
  • 3  Victron Solar Panel 290W-24V Poly
  • 4  Victron AGM deep cycle Accu 12v/220AJ
    macht bei 24V insgesamt 440A
  • Victron Batterij Monitor BMV 702
    Display mit Stromverbrauch und Ladestrom Anzeige
  • Victron Phoenix MultiPlus 24/5000 120-100
    Umwandler 24V nach 230Volt und 5.000 A
  • USB und 230V Anschlüsse
  • 24V Led Lampen

 

 

 

 

 

 

 

 

Heizen, Warmwasser, Kühlschrank und Gefrierbox:

  • Sigmar /Boiler Warmwasserspeicher DUBBELE SPIRAAL 40 liter
    Aufwärmen von Wasser während der Fahrt mit Motorwärme
    Standheizung wärmt das Wasser bis 80 Grad bei Stilstand.
  • Heizung/Wärmetauscher Eberspacher ARTIK 10000
    Macht aus Warmwasser heisse Luft zum schnelle Aufheizen der Wohnkabine.
  • Standheizung Hydronic MII D10W 24 V
    Diesel-Heizung für Warmwasser
  • Kühlschrank Waeco CRT 100 Liter
  • Gefrierbox Waeco CoolFreeze 36 Liter
  • Voltronic Wasserstandsanzeigen

Wasseranlage:

  • 2x 170 Liter Frischwassertank
  • 1x Innendusche (Warmwasser)
  • 1x Aussen Dusche (Warmwasser)
  • Spülbecken in der Küche mit Warmwasser/Kran
  • Shurflo Wasserpumpe 24V + Fiamma Druckfass
  • Trocken Toilette Separette (nie genutzt)
  • Wasserfilter- System Katadyn von Famous-Water
  • Abwassertank unter dem Auto montiert 40 Liter

Desweiteren haben wir auch noch eine Jumbo Treppe umgebaut und geben sie mit ab.

 

 

 

 

 

 

 

Eines solltet Ihr wissen: wir haben den Shelter als Testaufbau gebaut und das war für uns sehr aufschluss- und lehrreich. Wir verkaufen ihn nicht um Gewinn zu machen sondern nach unserer Material/Preisliste! Unsere Arbeitsstunden sind auch nicht im Preis eingerechnet!

Ihr könnt den Wohnkoffer so wie er ist auf einen Zwischenrahmen von Eurem Overlander/LKW setzen und los fahren – technisch funktioniert alles gut und auch so wie wir es wollten/nmach unseren Bedürfnissen – daher verkaufen wir ihn mit oder auch ohne der Techniek, die wir so wieder in dem neuen Koffer verbauen würden. Es ist ein Eigenbau und sicher hier und da noch ausbaufähig. Unsere Erfahrung teilen wir gerne.

Wir bauen jetzt eine etwas grössere und leichtere GFK Kabine.

Gerne besichtigen. Kaffee steht bereit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 FacebookWhatsappTelegramEmail